Strom- und Datenkabel werden üblicherweise unterirdisch verlegt. Aber was, wenn ein Gewässer überquert werden muss? Den Aufwand, der dann zu betreiben ist, konnte man kürzlich in Hedem beobachten. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken von Preußisch Oldendorf wurde von einem Arbeitsschiff das Glasfaserkabel in einer speziellen Rohrkonstruktion unterhalb der Mittellandkanalbrücke an der Brückenstraße verlegt. Dafür musste der Verkehr auf dem Mittellandkanal unterbrochen werden; die Wasserschutzpolizei überwachte dies. Die Kunden von GREENFIBER wird es freuen.

Die erste Internetleitung von Preußisch Oldendorf bis nach Frankfurt am Main ist seit drei Wochen fertig und mit Fertigstellung dieser Kanalquerung wird in den nächsten Tagen die zweite Datenleitung mit 100 GIGAbit/s bis nach Hamburg in Betrieb gehen.

Danach können erste ausgesuchte Pilotkunden mit dem Ultra-Highspeed-Internet online gehen. Nach der Startphase von vier Wochen werden im eigentlichen Betrieb pro Monat etwa weitere 500 Kunden ans GREENFIBER-Glasfasernetz gehen und mit phantastischen 10 GIGAbit/s durchs Netz surfen können. Anschauen und erleben kann man diese Technik bereits heute – an jedem Mittwoch von 18 bis 20 Uhr im Oktober im GREENFIBER- Beratungsbüro in der Rathausstraße 11 in Preußisch Oldendorf.

Auch das Westfalen-Blatt und das TREND-Journal berichteten über das spannende Unterfangen!